Derzeit sind wieder Spammer aktiv, diesmal allerdings per SMS.


Auf dem Handydisplay erscheint eine Mitteilung, in der ein angeblich bekannter Absender mit dem Text „wir haben mal wild geflirtet“ darauf hofft, dass der Empfänger reagiert. Abgeschickt wird das Ganze von einer normalen D2-Nummer, die den Eindruck erweckt, es handle sich in der Tat um eine Privatperson.

Schon bei einer Antwort wie „Du hast wohl die falsche Nummer“ tappt der ahnungslose User in die Falle! Die nächste SMS lässt nicht lange auf sich warten, diesmal ist der Absender eine fünfstellige Servicenummer. In der Nachricht bedankt man sich für die Anmeldung beim SMS-Chat, jede weitere Antwort koste 1,99 €.

Ab diesem Zeitpunkt erhält man ungefähr viertelstündlich neue Botschaften von angeblichen Singles. Diese Masche wird seit 2006 in regelmäßigen Abständen angewandt.

Wir raten dringend davon ab, auf ähnlich klingende SMS-Nachrichten zu antworten und empfehlen, die Nummer genau zu überprüfen. Fall es sich bei dem Absender um keinen Bekannten handelt, sollte die Botschaft kommentarlos gelöscht werden.